Wer kann Pilates machen?

Pilates-Training kann fast jedem guttun:

  • geeignet für Frauen und Männer gleichermaßen
  • unabhängig vom Alter
  • von Anfänger bis Leistungssportler
  • zur Vorbeugung gegen Rückenbeschwerden
  • bei bestehenden gesundheitlichen Beschwerden/Einschränkungen
  • nach Schwangerschaften

In den Gruppenkursen werden unterschiedlichste Teilnehmer sein – vom Teilnehmer mit chronischen Rückenschmerzen bis zum Leistungssportler mit Ziel der Leistungsoptimierung.
Beim Pilates gibt es keine Konkurrenz, sondern nur Konzentration auf den eigenen Körper, die eigene Atmung und Bewegung.
Die einzelnen Pilates-Übungen werden an die Bedürfnisse der jeweiligen Teilnehmer angepasst.

Berufstätige

Heutzutage werden sehr viele Berufe in sitzender, teils einseitig belastenden Tätigkeiten ausgeführt. Verspannungen, Rückenbeschwerden sind fast schon vorprogrammiert. Der tägliche Stress tut sein übriges.
Pilates kann mit gezielten, regelmäßig durchgeführten Übungen helfen, die Muskulatur zu kräftigen, so dass die täglichen Anforderungen leichter und für den Körper schonender bewältigt werden können.

Pilates kann helfen

  • die Körperhaltung zu verbessern
  • Rückenschmerzen zu lindern und Verspannungen zu reduzieren
  • Stress abzubauen
  • besseres Körpergefühl entwickeln
  • die Vitalität zu steigern

Sportler

Es gibt kaum eine Sportart, in welcher der Körper nicht einseitig belastet wird. Pilates dagegen dient zur Vorbeugung von Verletzungen, da es zum einen muskuläre Dysbalancen und Fehlbelastungen ausgleicht und zum anderen das eigene Körpergefühl verbessert. Somit werden falsche Belastungen schneller wahrgenommen und im Hinblick auf Verletzungen vorgebeugt.
Gleichzeitig steigert das Pilates-Training die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit, was wiederum eine Leistungssteigerung zur Folge hat. Aus diesen Gründen ist Pilates ein ideales Ergänzungstraining für Hobby- wie auch für Leistungssportler.

Pilates kann helfen

  • einseitige Belastungen auszugleichen
  • Verletzungen vorzubeugen
  • besseres Körpergefühl entwickeln
  • Koordination- und Konzentration fördern

Senioren

Im Alter erfolgt ein natürlicher Muskelabbau. Verstärkt können auch Bewegungseinschränkungen aufgrund von z. B. Osteoporose, Abnutzung von Gelenken, Arthrose oder allgemeinen Gleichgewichtsstörungen auftreten.
Da Pilates sowohl die Muskulatur kräftigt, die Wirbelsäule/Gelenke mobilisiert als auch das eigene Körpergefühl verbessert, können viele Altersbeschwerden entgegen gewirkt bzw. vorgebeugt werden.
Pilates kann helfen:

  • Muskelabbau vorzubeugen bzw. Muskeln zu kräftigen
  • Osteoporose zu reduzieren
  • Gleichgewichtssinn, sowie Koordination- und Konzentration zu fördern
  • die Atmung zu verbessern
  • besseres Körpergefühl entwickeln

„Wenn Ihre Wirbelsäule mit 30 steif und unbeweglich ist, dann sind Sie alt. Wenn sie mit 60 vollkommen beweglich ist, sind Sie jung!“ (Joseph Hubertus Pilates)


Training während der Schwangerschaft

Lange Zeit sah man eine Schwangerschaft wie eine „Krankheit“ an, somit sollten sich Schwangere schonen und keinen Sport machen. Wissenschaftliche Erkenntnisse haben aber gezeigt, dass sich der „richtige und maßvolle Sport“ sehr positiv auf die Schwangerschaft und die Geburt auswirken.

Das richtige Pilates-Training kann helfen:

  • Minderung der Müdigkeit und Übelkeit
  • Verringerung evtl. Rücken- oder Beckenschmerzen
  • Verringerung unnötiger Gewichtszunahmen
  • Bessere/schnelle Anpassung des Körpers an die sich ändernde Körperform während der Schwangerschaft bezüglich des Gleichgewichts und der Koordination
  • Positive Auswirkungen der Bewegung auf das Kind
  • Evtl. leichtere Geburt
  • Beschleunigte Erholung nach der Geburt

Rückbildung nach Schwangerschaften

Der Körper unterliegt bei Schwangerschaften starken Veränderungen und Belastungen, so dass danach ein spezielles Bewegungsprogramm erforderlich ist, um die Körperveränderungen wieder zurückzubilden und die Muskeln zu stärken.
Da Pilates hauptsächlich auch die Rumpfmuskulatur mit Beckenboden kräftigt, ist es zur Rückbildung nach der Schwangerschaft eine effektive und gleichzeitig schonende Trainingsmethode.

Ein spezielles Pilates-Training kann helfen:

  • die Beckenbodenmuskulatur zu stärken
  • die Bauchdecke straffen
  • Rücken- sowie Brustmuskulatur zu stärken bzw. zu dehnen
  • aufrechte Haltung erreichen
  • Beweglichkeit fördern
  • Haltungsfehlern, die durch die einseitige Belastung beim Stillen und Tragen entstehen können, vorzubeugen
  • besseres Körpergefühl entwickeln

Kinder

Unsere Kinder leiden heutzutage oft an Bewegungsmangel. Durch das lange Sitzen in der Schule, beim Lernen und die geringe Freizeit und/oder durch den Stress und Leistungsdruck kommen Haltungsschäden bereits in frühen Jahren leider sehr häufig vor.

Pilates kann mit gezielten, regelmäßig durchgeführten Übungen helfen, die Muskulatur zu kräftigen, so dass die täglichen Anforderungen leichter und für den Körper schonender bewältigt werden können.

Pilates kann helfen

  • die Körperhaltung zu verbessern und dadurch Haltungsschäden zu verringern
  • verbessertes Körpergefühl entwickeln
  • Rückenschmerzen zu lindern und Verspannungen zu reduzieren
  • Stress abzubauen
  • die Vitalität zu steigern

Erkrankungen von Rücken und Gelenken

Pilates kann bei Verletzungen und Verschleißerscheinungen zur Rehabilitation beitragen. Krankenkassen befürworten daher ebenfalls Pilates-Kurse.