Joseph Hubertus Pilates

Joseph Hubertus Pilates (1883-1967), in der Nähe von Düsseldorf geboren, litt als Kind unter Asthma, Rachitis und rheumatischem Fieber. Dennoch führte seine Freude an Bewegung schon früh zu einem besonderen Körperbewusstsein. Durch hartes Training konnte er aber seine körperlichen Schwächen besiegen. Er übte zahlreiche Sportarten aus, wie Turnen, Boxen, Gymnastik, Bodystyling, Skifahren, Schwimmen, Fechten aber auch Tai Chi und Yoga.

 

Joseph Pilates ging 1912 nach England und verdiente sein Geld als professioneller Boxer, Zirkusartist und als Lehrer für Selbstverteidigung an Polizeischulen (u.a. bei Scotland Yard). Bei Ausbruch des ersten Weltkriegs wurde er als Feind „interniert“. In dieser Zeit entwickelte er sein Konzept eines ganzheitlichen Körpertrainings = „contrology“, das zu einer guten Konstitution und Haltung beitragen sollte. Hierzu studierte er östliche Trainingsmethoden wie Yoga und Zen-Meditation sowie Tierbewegungen.

 

Nach dem Krieg kehrte er für ein paar Jahre nach Deutschland zurück, arbeitete dort mit den wichtigsten Vertretern der „Bewegungslehre“ zusammen, wie etwa Rudolf von Laban, und verfeinerte seine Trainingsmethode.

 

Unzufrieden mit den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen in Deutschland wandert Joseph Pilates 1926 nach New York aus und gründete mit seiner Frau Clara sein erstes Pilatesstudio. Nachdem er auch die Tänzerinnen des New York City Balletts trainierte, wurde er in ganz Amerika bekannt.

 

Viele Tänzer, Künstler, Models und Schauspieler gehörten zu seinen Kunden, wie Martha Graham, George Balanchine, Hanya Holm, Michail Barischnikow, Katherine Hepurn, Gregory Peck und Laurence Olivier.
Die Erfahrung seiner Frau Clara als Krankenschwester führte zu einer sanfteren und rehabilitativ ausgerichteten Weiterentwicklung seines Pilates-Konzeptes.

 

Joseph Pilates arbeitete höchst individuell und kreativ. Für jeden einzelnen Kunden erstellte er ein eigenes Übungsprogramm und entwickelte sogar neue Übungen für die entsprechende Person: Joseph Hubertus Pilates trainierte bis an sein Lebensende.


Für das Fortleben seiner Ideen sorgten Schüler, die seine Methode an die heutigen physiologischen und medizinischen Kenntnisse anpassten und weitergaben.

Auch heute praktizieren viele Schauspieler Pilates u.a. Julia Robert, Hugh Grant, John Travolta, Gwyneth Paltrow usw.