Was ist Pilates?

„Nach 10 Lektionen fühlt man sich schon besser, nach 20 Lektionen sieht man schon die Resultate, nach 30 Lektionen hat man einen neuen Körper!“

(Erfinder Joseph Hubertus Pilates)

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, das vor allem die tiefen wirbelsäulennahen und die tiefen Bauchmuskeln, sowie die Muskulatur von Rücken, Bauch, Beckenboden, Beine und Po stärkt. Das Ziel beim Pilates ist die Stärkung der Körpermitte um eine korrekte und gesunde Körperhaltung zu erreichen.

 

Das Training beinhaltet

  • eine Mischung aus Kräftigungs- und Dehnübungen
  • kombiniert mit einer bestimmten und bewussten Atemtechnik,
  • weiche fließende Bewegungen
  • unter maximaler Konzentration

Durch Pilates-Übungen werden Körper und Geist gleichermaßen gefördert. Denn sie verbinden Koordinations- und Atemtechniken mit Dehn- und Kräftigungsübungen. Bei den langsamen fließenden Bewegungen werden die Muskeln und Gelenke geschont. Wenige Wiederholungen werden mit höchster Konzentration ausgeführt und beleben somit den gesamten Körper, Qualität geht vor Quantität.
Pilates ist eine kluge und ganzheitliche Trainingsmethode, die sich nach den Trainierenden ausrichtet.

 

Pilates-Übungen sind nicht geeignet um voluminöse Oberarme oder riesige Muskelpakete an den Beinen zu bekommen. Als Vorbild für die Pilates-Idealfigur dient eher die Statur eines Tänzers: gut proportioniert, mit schlanken Muskeln und anmutig in den Bewegungen.

 

Pilates-Übungen werden nur auf einer Matte oder mit speziellen von Joseph Pilates entwickelten Geräten durchgeführt.